Oldies-Tour Oberösterreich: dieses Motto bezog sich nicht auf das Alter der Tour-Teilnehmer, sondern  darauf, dass wir bei dieser Tour sehr viele Oldtimer zu sehen bekamen.

Am Donnerstag, 16. August trafen sich alle Teilnehmer beim Hotel Böckhiasl zum gemeinsamen Abendessen und unser Tourguide Karl stellte uns die Tour vor. Weiters bekamen wir von Gerti und Karl ein kleines geistvolles Willkommensgeschenk.

Freitag, 17.8., der erste Tourtag. Pünktlich um 9.30 Uhr starteten wir nach einem kurzen Briefing zur ersten Etappe durchs Innviertel über wunderschöne Straßen nach Mattsee. In Mattsee besuchten wir die Ferdinand-Porsche-Erlebnis-Welten „fahr(T)raum“. Nach einer sehr eindrucksvollen Führung durch die Erlebniswelt (Ernst Piëch, der Gründer, legt sehr Wert darauf, dass es nicht Museum genannt wird, da alle Fahrzeuge angemeldet sind und auch regelmäßig gefahren werden) durften wir noch die Exponate bestaunen und erleben. Mit diesen tollen Eindrücken ging es zum Mittagsessen in den Stiftskeller. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang ging es teilweise wieder über Güterwege (andere Bundesländer würden sich solche Bundesstraßen wünschen) nach Bierbaum zu Kaffee und Kuchen. Um ca. 17 Uhr brachen wir dann zur letzten Etappe des Tages auf, die uns zu einer privaten „Garage“ führen sollte. Wir wurden vom Besitzer empfangen und zur „Werkstatt“ geführt, wo für uns Getränke bereitstanden. Nach einer Stärkung mit Angus-Beef-Burgern aus einem Verkaufswagen, der extra für uns auf das Gelände kam, gab es das Highlight des Tages: wir durften exklusiv die Fahrzeug-Sammlung in der „Garage“ bestaunen. Es stehen Fahrzeuge verschiedenster Marken in der Halle. Aber der absolute Höhepunkt für uns sollte noch kommen. Aus einer Garagenbox neben der Halle wurde ein Z8 gefahren. Und als Überraschung für uns: mit einem Mitgliedsantrag für den Z-Roadster-Club. Wir haben mit Alfred jetzt ein neues Mitglied und einen Z8 im Club. Wir saßen dann noch einige Zeit beisammen und wurden von Gerti mit hausgemachten Süßigkeiten versorgt. Später brachen wir dann Richtung „Böckhiasl“ auf und konnten dort bei einem Absacker das Erlebte noch gemeinsam besprechen.

Am Samstag 18.8. starteten wir gemeinsam mit 15 „Gastfahrzeugen“ des Autohauses DriveME zur Hausruck-Tour.  Somit hatte unser Tourguide jetzt mehr als 30 Zettis hinter sich. Wir fuhren nördlich von Vöklabruck wieder auf „Güterwegen“ bis Vöklabruck. Dort parkten wir unsere Fahrzeuge beim Schulzentrum und gingen in der „Mittagspause“ ins Einkaufszentrum Varena. Nach der Mittagspause fuhren wir gemeinsam mit den Gast-Zettis wieder über die obligaten Güterwege nach Aich zur Firma WK-Druck, dem Lieferanten unserer Club-Polos und Aufkleber. Nach einer interessanten Führung durch die Produktionsräume ging es weiter nach Meggenhofen zur Landl-Rallye. Der Veranstalter hatte für uns einen Parkplatz abgesperrt, denn es dürfen sonst nur Oldtimer auf das Gelände. Jetzt konnten wir wieder „Oldies“ bewundern. Es waren an diesem Tag ca. 500 Oldtimer angemeldet und ein Teil davon war am Gelände zu bestaunen. Nach diesen vielen Eindrücken und „Benzingesprächen“ ging es für uns mit den Gast-Zettis im Schlepptau in der letzten Etappe zum Wirt z’Bierbaum wo wir vom Autohaus DriveME zu einem Bauernbuffet eingeladen waren. Wir hatten unsere Zettis in der Zwischenzeit zum Hotel gebracht und konnten somit den Abend auch mit dem einen oder anderen Bier oder Wein genießen.
Der Shuttle-Dienst brachte uns dann noch sicher ins Hotel zurück.

Am Sonntag trennten sich dann nach dem gemeinsamen Frühstück unsere Wege wieder. Einige Clubmitglieder fanden sich wieder, wie bei der Anreise, zu kleinen Gruppe für die gemeinsame Heimfahrt. (An dieser Stelle Danke an Erich und Rudi, unsere Anreise- und Heimreise-Tourguides, für die tollen Straßen).

Danke an Gerti und unseren Obmann Karl für die „Oldies“-Tour und diese tollen Eindrücke.

Dieter K., Schriftführer

 

 

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Gerti lieber Karl herzlichen Dank für diese wunderschöne , wie von dir nicht anders zu erwartende PERFEKTE Tour. Ganz liebe Grüße Dagmar und Sepp

… keine Hauruckpartie im schönen Hausruck ! mit zukunftsweisendem themenschwerpunkt unseres ‘Fahr-traumes’ in topographisch idealem gelände mit ausblick auf’s hochgebirg’ in der ferne.
Presidiale konzeption der vielfalt, highlights u. überraschungen ergab die ideale basis für das tourerlebnis der extraklasse !
Ja, da waren doch noch die landestypisch hervorragenden kulinarischen genüsse, die mich jetzt daran erinnern, etwas genießbares auf den tisch zu zaubern.
ich geh’ jetzt kochen …
last but not least:
rudi’s mehrere flußtäler querende anreise bescherte uns ostösis praktisch eine würdige extratour…
dank allen tourverantwortlichen !
ianina&lothar

Hallo Gerti und Karl,
vielen Dank für die – wie gewohnt – perfekt organisierte Tour auf engstem Raum, und natürlich die geistvolle und mehlspeisliche Verwoehnung.
Das Motto passte ja perfekt für das Gebotene (wie auch die Teilnehmer).
Tolle Fahrzeuge, schöne Strecken, ein Erlebnis für Fahr(zeug)begeisterte.
Danke und liebe Gruesse
Hubert

Liebe Gerti!
Lieber Karl !
Wie erwartet eine perfekt organisierte Tour. Mit den Gast Zettis sah man einmal mehr, das es für ungeübte Konvoi Teilnehmer nicht einfach war, unser Tourtempo (war bei Gott nicht zu schnell) zu halten. Trotzdem habt Ihr die Zetti-Schlange gut im Griff gehabt. Die “Garage” war natürlich ein Leckerbissen, wobei für Silvia und Mich der Wiesmann natürlich das größte Erlebnis war. Rundum eine sehr gelungene Tour Veranstaltung, wo der Wettergott auch ein Auge auf uns hatte.

LG
Silvia u. Thomas

Liebe Gerti, lieber Karl,

Danke für die tolle Tour mit den schönen Eindrücken (Wetter , Güterwege, eindrucksvolle Autos, selbstgemachte Köstlichkeiten)
vor Eurer Haustüre.
Liebe Grüße Silke und Dieter

Ich muss hier mal etwas aufklären für alle Leser, die sich wundern, dass gelegentlich von Güterwegen die Rede ist.
Ich habe bei der Vorstellung der Tour angekündigt, dass es bei uns Güterwege gibt, die schöner sind als manche Landes-, oder Gemeindestraßen in anderen Bundesländern. Und wir fuhren auf einigen solchen “Güterwegen” und die waren, wie versprochen, in hervorragendem Zustand und das ohne Verkehr.

Vielen Dank an Karl und Gerti für diese organisatorisch höchst anspruchsvolle Tour, die vor Chromjuwelen nur so strotzte. Bei 30 Zettis im Konvoi den Überblick zu bewahren, war eine Herausforderung, die meisterlich bewältigt wurde! Auch kulinarisch war das wieder ein abwechslungsreicher Genuss, von frischen Angusrind-Burgern bis zu Gertis Mehlspeisen und Dank unserem bereits traditionellen Sponsor BMW Hermannseder! Nur gerecht, dass wir auch das Wetterglück auf unserer Seite hatten. Ein rundum gelungenes Event, das uns schließlich auch noch ein neues Clubmitglied mit Z8 beschert hat, den wir hoffentlich bei kommenden Touren öfter bestaunen dürfen.
Mit dankbaren Zetti-Grüßen, Ferry&Christine

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü