Und wieder dürfen wir auf eine Spitzenausfahrt zurückblicken. Aber der Reihe nach:

Am Donnerstag, 15.8.2013 trafen die zahlreichen Teilnehmer nach und nach im Kreuzberghof in Großklein in der Südsteiermark ein. Um 15 Uhr starteten wir zu einer ersten Spazierfahrt durch die Weinberge. Ziel war eine Buschenschank, wo für uns ein wundervolles Büffet mit den regionalen Schmankerln vorbereitet war.

Am Freitag, 16.8.2013 brachen wir pünktlich um 9:30 Uhr zu einer kleinen Rundfahrt auf. Wir kehrten zu unserem Ausgangspunkt zurück und bestiegen die Kreuzbergwarte, wo wir in luftiger Höhe von den Tourguides mit einem köstlichen Bella Frizzante (=Uhudlersekt) und ebenso köstlichen Stangerl im Speckmantel überrascht wurden. Nach dieser Stärkung stiegen wir wieder in unsere Zettis und cruisten über diverse Weinstrassen zum Weingut Moser, wo das eine oder andere Flascherl im Kofferraum verschwand. Weiter ging die Fahrt über Leutschach und Maltschach zum Weingut Jaunegg, wo wir eine Kellerführung erhielten. Bei der anschließenden Weinverkostung mussten wir uns natürlich sehr zurückhalten, da wir noch  8 km in unser Quartier fahren mussten. Wie am Vorabend fand auch dieser Tag in der Buschenschank bei unserem Hotel einen gemütlichen Ausklang.

Am Samstag, 17.8.2013 war “Freude am Fahren” angesagt. Die Reise ging über den Radlpass zu einem Abstecher nach Slowenien und zurück über die Soboth, wo eine kurze Rast eingelegt wurde. Weiter ging die Fahrt auf wunderschönen Routen. Mal zügig, mal gemütlich, bergauf und bergab bei herrlichem Wetter in paradiesischer Umgebung. Besser geht es nicht. Nach einem außerplanmäßigen Abstecher nach Frauental zum obligaten Tour-Eisbecher kehrten wir nach ca. 310 km etwas müde, aber begeistert von den Eindrücken des Tages, zum Hotel zurück. Nach einer kurzen Rast spazierten wir zu einer Buschenschank, wo es Forellen nach Art des Hauses und als Nachspeise leckere Buchteln gab. Nach ausgiebigen und angeregten Benzingesprächen traten wir schließlich den Heimweg an. In unserer Hotelbuschenschank liessen wir bei lauen Temperaturen im Gastgarten und bei bester Laune die Tour ausklingen.

Wir haben wieder ein wunderbares Stück Österreich gesehen. In insgesamt 17 Fahrzeugen erlebten wir freundliche Menschen am Straßenrand, die dem Konvoi immer wieder zuwinkten.

Vielen, vielen Dank an Annemarie und Roland für die Organisation und Planung dieser hervorragenden Tour. Die Tour wird uns sicher lange in Erinnerung bleiben.

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Annemarie und Roland.
Einen herzlichen Dank noch einmal an euch zwei für diese tolle Tour! Es war von Anfang bis zum Schluß eine Bereicherung.
Die Südsteiermark hat sicher wieder durch euch ein paar Liebhaber mehr gewonnen!
LG Anita &Gerhard

Wir konnten es kaum mehr erwarten
mit den Zettis loszustarten.
Diesmal traf sich der Fahrzeugpark
in der schönen Steiermark.

Es kamen 32 Personen
um in Großklein schöner zu wohnen,
und so standen in der Tat
17 Zettis Rad an Rad

vor´m Kreuzberghof in Reih´ und Glied,
wie man auf den Fotos sieht.
Am Donnerstag gab es ja schon
Schmankerl aus der Region,

und das Buffet beim Sternat-Lenz
erhielt die beste Referenz.
Am Freitag fuhren wir laut Karte
zum Briefing auf die Kreuzbergwarte,

von Annemarie ausbedungen,
die Überraschung ist gelungen.
Wir ließen uns die Stärkung munden
und fuhren dann noch ein paar Runden.

Beim Jägerwirt das Mittagsmahl
traf den Geschmack auf jeden Fall.
Beim Weingut Moser kurze Rast,
und schau´n, was noch ins Auto passt.

Da wurde aus dem Bauernladen
manch Wein und Sonstiges verladen.
Der Jaunegg öffnete die Türen,
um durch den Keller uns zu führen,

und die Verkostung hinterher
genossen wir natürlich sehr.
Zwischendurch gab´s einen Klaren
als wir dann beim Pauritsch waren.

Schlussendlich sorgt die Buschenschank
“palettenweis´ ” für Speis und Trank.
Am Samstag waren wir verwegen,
da wurde kräftig Gas gegeben.

Über wunderschöne Straßen
hab´n wir die Steiermark verlassen,
ein Stück Slowenien durchfahren,
bevor wir wieder Steirer waren.

Nach dieser schönen Fahrt, der schnellen,
stärkten wir uns dann mit Forellen,
und Buchteln gab es obendrein,
die schmeckten vorzüglich zum Wein.

Die Wirtsleut´ haben uns zur Nacht
noch ein Ständchen dargebracht,
und nach frenetischem Applaus
klang dieser Abend lustig aus.

So rasch vergeht ein Wochenende,
man reicht zum Abschied sich die Hände
und ist sich einig: Es war lässig,
die ganze Tour war hammermäßig!

Für mich steht heute ein Gesetz:
Bald wieder auf zum Klapotetz!

Liebe Annemarie, lieber Roland,
vielen, vielen Dank für dieses schöne und abwechslungsreiche Wochenende.
Neben tollem Roadstern über (w)einsame Straßen habt Ihr uns ein vielfältiges
Programm geboten und uns die Steiermark richtig schmackhaft gemacht.
Danke und liebe Grüße!
Hubert

Jetzt kommt er so richtig in Schwung unser ZRC-Dichter! Tolle Nachlese zu einer höchst-feinen Tour.

Nur die Wespen
hast vergessen
So mancher Stich
war doch recht schmerzlich.
Aber nur beim Saufen war’s gefährlich
drum fahr’ ich lieber, ich mein’s ehrlich!

Wenn´s Wespenvolk im Schlaf sich wiegt
und ahnungslos darniederliegt,
ist für uns die Gefahr gebannt,
das haben wir sehr schnell erkannt.

So kann gefahrlos man zum Schluss
sich hingeben dem Weingenuss,
am End´ des Tag´s ein Glas geniessen,
ohne dass Wespen Dir´s verdriessen.

😉 LG. Hubert

Ein Dankeschön an Annemarie und Roland,
dass wir kurzfristig bei euch wohnen durften
und so einen tollen Tag erleben durften!
Lg Silke und Dieter

Spät aber doch, (Urlaub!) möchten wir uns in erster Linie für die zahlreiche Teilnahme und natürlich auch für die positieven
Kommentare bedanken. Bis bald!

L.G. Roland und Annemarie

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü